Melanie Ganghof|solamento Reiseagentur
MENÜ
Melanie.Ganghof@solamento.de +49 (0) 731-16572544
Mein
Reisetipp

Nova Scotia

MEIN REISETIPP

Nova Scotia - Kanada´s Küstenparadies

Nach rund 7 Flugstunden landen wir in Halifax Stanfield International Airport. Zwischen Mai und Oktober fliegt Condor ab Frankfurt nonstop, Air Canada fliegt ganzjährig via Toronto oder Montreal in die Hauptstadt der Provinz Nova Scotia. Schon im Landeanflug bekommen wir einen Vorgeschmack auf das, was uns die nächsten Tage erwarten wird: Wasser, Küste und Wälder soweit das Auge reicht! Mit 940.000 Einwohnern ist Nova Scotia dünn besiedelt, im flächenmäßig vergleichbaren Bundesland Niedersachsen wohnen achtmal so viele Menschen!

Zu sagen, dass Atlantik-Kanada eine Menge mit Salzwasser zu tun hat, wäre noch untertrieben. Dennoch bringen die wenigsten Kanadas Osten mit Strandurlaub in Verbindung. In Nova Scotia sind wir allerdings nie weiter als 56 km vom Ozean entfernt! Das milde Klima und 13.300 km Küste mit zahlreichen feinsandigen Stränden laden geradezu zum Sonnenbaden und Schwimmen ein. Auch Surfer kommen übrigens auf ihre Kosten. Martinique Beach, rund 1 Autostunde von Halifax entfernt, ist mit seinen 5 km feinem weißen Sand der längste Strand in Nova Scotia.Eines der meistfotografierten Motive Kanadas dürfte wohl der Leuchtturm von Peggy´s Cove, einem kleinen Fischerdorf mit etwa 640 Einwohnern, in dem man vorzüglich Hummer und Seafood essen kann, sein. Peggys Point steht – klassisch in rot-weiß - an der Spitze einer zerklüfteten Felslandschaft und erfreut sich großer Beliebtheit. Ein einsamer Dudelsackspieler unterstreicht das malerische Ambiente mit Melodien, die vom Wind übers Meer getragen werden. Ein Naturschauspiel der ganz besonderen Art erleben wir in der Bay of Fundy! Nirgendwo sind Ebbe und Flut so gewaltig und beeindruckend wie hier. Die 220 km lange und 60 km breite Bucht liegt zwischen den Provinzen Nova Scotia und New Bruinswick. Unglaubliche 160 Milliarden Tonnen Wasser bewegen sich zweimal täglich in die Bucht und wieder hinaus. Bei Normalhochwasser beträgt der Tidenhub 13 Meter, bis zu 16 Meter bei Springflut und im Jahr 1869 wurden sogar unglaubliche 21,6 Meter gemessen! Wegen des extremen Tidenhubs stehen die Hopewell Rocks, manchmal auch Flowerpot Rocks genannt, zweimal täglich unter Wasser. Bei Ebbe sind sie vom Meeresboden aus zu besichtigen.

Wer immer schon einmal in einem umgebauten Eisenbahnwaggon übernachten wollte, legt einen Stopp in Tatamagouche ein. Die über 100 Jahre alten Waggons sowie das alte Bahnhofsgelände wurden mit viel Liebe zum Detail renoviert und zu Unterkünften umfunktioniert. Ein kleiner Shop, ein Cafe und ein Restaurant laden auch zum Verweilen ein. Tatamagouche bietet außerdem jede Menge Möglichkeiten für Wassersportler, Fahrradfahrer und Wanderer.

Auf unserem Weg nach Cape Breton kommen wir auch an Antigonish vorbei. Wie überall in Nova Scotia werden die schottischen Wurzeln gehegt und gepflegt. Seit 1863 finden hier alljährlich im Juli die Highland Games statt. Übrigens, die längste Laufzeit außerhalb Schottlands! Einmal im Jahr treffen sich die schottisch-stämmigen Kanadier, um gemeinsam zu feiern und im sportlichen Wettstreit ihre Fähigkeiten zu messen. Ein Spaß für Groß und Klein!

Die größte Insel in Nova Scotia, Cape Breton, ist mit ihrer wilden Schönheit und Erhabenheit eine der beeindruckendsten Landschaften Kanadas. Über den 1.370 km langen Canso Causeway geht es vom Festland hinüber auf die Halbinsel. Bald kommt der Bras d´Or Lake in Sicht, ein fast 1.100 km² Inlandsmeer mit unzähligen Halbinseln und Buchten und einer grünen Hügellandschaft, die an schottische Lochs erinnert.
Mehr als 30 Häuser auf engem Raum gelten hier bereits als eine Großstadt. Viele Menschen halten an ihrem kulturellen Erbe fest; nicht umsonst ist Cape Breton Island die Heimat berühmter Fiddler und Sänger.Der Cabot Trail, der durch welliges, von glitzernden Flüssen durchzogenes Hochland zu feinen Sandstränden führt, ist für Kanada Besucher eine bleibende Erinnerung. Der knapp 300 km lange Trail gehört zur exklusiven Familie der nordamerikanischen Traumstraßen und windet sich um die Nordhälfte der Insel. Mal hinauf zu schwindelerregenden Höhen, mal in dramatischen Serpentinen hinab auf gischtumsprühte Meereshöhe. Whale Watching in Cheticamp oder Pleasant Bay, wandern am SkyLine Trail, Kaffee trinken in Meat Cove, der nördlichsten Siedlung Nova Scotias, baden am Strand von Ingonish und dazwischen die traumhafte Landschaft genießen.Start und Ziel der schönsten Rundfahrt im gesamten kanadischen Osten ist der Ferienort Baddeck, am Bras d´Or Lake.

Neugierig geworden? Ich berate Sie gerne!

Melanie Ganghof

solamento Reiseberaterin
Melanie.Ganghof@solamento.de +49 (0) 731-16572544
Keine Suchmaschine kann einen persönlichen Reisetipp ersetzen. Die Destinationen meiner Reisetipps habe ich für meine Kunden selber bereist.

Hier kenne ich
mich besonders
gut aus:

Fernreisen
individuelle Rundreisen
Städtereisen
Flitterwochen
Hier bin ich absoluter Experte. Durch viele eigene Reisen kann ich Ihnen zu diesen Traumzielen besondere Insider Tipps geben.
Reise anfragen
Neugierig geworden? So wie das Reisen selbst, liebe ich es, auch für Sie die perfekte Reise zu finden. Nehmen Sie hier Kontakt zu mir auf!
UNSERE KOOPERATIONSPARTNER
Samsonite Olympus sleeperoo